General Anzeiger: Räbhüsli-Fest — Wein und Produzenten kennenlernen

Folge uns auf
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us
Instagram

Artikel vom Lorenz Caroli im General Anzeiger 2018 Nr.29

Räbhüsli-Fest — Wein und Produzenten kennenlernen

Am Entstehungsort des edlen Rebensaftes soll eine Beziehung zwischen Konsument und Produzent geschaffen werden.

Wein und Spezialitäten geniessen

Unter dem Patronat des Vereins Rebund Weinfreunde organisiert ein Organisationskomitee zum achten Maldas Räbhüsli-Fest. Es dient der Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Vermarktung des SchinznacherWeines. Am Ort des Gedeihens können die Besucher die Produzenten desRebensaftes kennenlernen und mit ihnen über die Tätigkeit und die Herausforderungen eines Weinbauersdiskutieren. Das Fest findet alle zweiJahre abwechslungsweise mit demRäbfest in Oberflachs statt.
Neben dem Besuch der Räbhüslimit einem Verpflegungsangebot können weitere Anlässe besucht werden. Marcel Perret wird am Samstag und Sonntag zu bestimmten Zeiten beim Römerrebberg mit der Motorsäge Holzskulpturen herstellen. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr wird unterMitwirkung der Musikgesellschaft Schinznach-Dorf beim Räbhüsli Nummer 13 ein Gottesdienst abgehalten. An verschiedenen Orten im Rebberg sind am Sonntag ab 12 Uhrdie stimmungsvollen Vorträge der Alphorngruppe Biberstein zu hören. Bei der Wanderung von einem Hüsli zum andern lohnt sich ein Blick in die Gegend. Die Aussicht in die Landschaftist ausserordentlich schön. Neben den Schlössern sind auch die Schneeberge in der weiteren Ferne zu sehen.

Rundgang
Ab Brugg fährt stündlich ein Postauto zur Post nach Schinznach-Dorf. Ein Rebbergtaxi übernimmt die Gäste und führt sie zum Räbhüsli Nummer 6 mitten im Festgelände. Das Taxi verkehrt am Samstag bis 20 Uhr und am Sonntag während der Öffnungszeiten. Zu Fuss erreicht man den offiziellen Eingang über die alte Gasse und gelangt so zum Weinbrunnen. In unmittelbarer Nähe steht den Besuchern auch ein Parkplatz für Personenwagen zur Verfügung. Der Eintritt kostet fünf Franken. Inbegriffen ist ein mit einheimischem Wein gefülltes Glas. Für weitere fünf Franken stehen traditionelle Weine und auch Spezialitäten zur Degustation zur Verfügung. Damit das Weinglas sicher zu den Räbhüsli transportiert werden kann, kann eine praktische Umhängetasche für zwei Franken erstanden werden. In den Räbhüsli werden verschiedene Speisen angeboten. Es sind Spezialitäten aus der Schweiz, aus Italien, aus dem Norden und aus Argentinien. Erwähnenswert sind Militärkäseschnitten. Auch Kuchen und Kaffee sind auf den Angebotskarten vorhanden. In Rheinfelden und andern Orten werden bekannte Biere gebraut. Seit einiger Zeit gibt es auch Bier aus Oberflachs. Im Räbhüsli Nummer 11 kann es mit oder ohne Flammkuchen probiert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.